OVY Zyklustracker Erfahrung
Inhalt

Ovy: Der Klassiker unter den modernen Verhütungstools?

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Tools, die das Verhüten mit NFP so einfach wie möglich machen sollen. Auf der Suche nach den besten neuen Hilfsmitteln haben mein Team und ich bereits die Zyklustracker OvulaRing und trackle ausführlich für Dich getestet.

Das Ovy Bluetooth Thermometer inkl. Ovy App ist bereits seit einigen Jahren auf dem Markt und gilt dadurch mittlerweile als eine Art „Klassiker“ unter den NFP-Verhütungstools

Gegründet wurde Ovy von den Schwestern Lina und Eva: Nach dem Absetzen der Pille fanden beide keine (moderne) Verhütungsmethode, das sie überzeugen konnte. Also haben sie ihr ideales Tool einfach selbst entwickelt – von Frauen für Frauen.

Auch in meinem Team gibt es mittlerweile drei Ovy-Anwenderinnen: Sowohl meine Kolleginnen Caro (31 Jahre) und Annabell (31 Jahre) als auch ich verwenden das Bluetooth Thermometer schon lange. Unsere Erkenntnisse aus vielen Monaten Ovy Nutzung haben wir hier für Dich gesammelt!

„Frauen sollen wissen, wie ihr Körper funktioniert – und zwar einfach, bequem und zuverlässig.“Das ist das Motto von trackle Gründerin Katrin, und auch ich kann diesem Satz nur 100% zustimmen: Nur wenn wir wissen, wie unser Körper funktioniert und welche Signale er uns sendet, können wir ihn auch verstehen.

Deshalb haben mein Team und ich uns besonders gefreut als uns angeboten wurde trackle für Euch zu testen, um herauszufinden was dieser kleine Zykluscomputer inkl. App so alles kann.

Und so hat Teammitglied Bea (27 Jahre alt) trackle während der letzten fünf Monate ausgiebig getestet und teilt nun ihre Erfahrungen mit uns.

Sichere Dir jetzt 5€ Rabatt auf Ovy mit dem Code:

juliaschultz.coaching

Auf einen Blick: Alles über das Ovy Bluetooth Thermometer

    • Basalthermometer (misst zwei Stellen nach dem Komma) mit Bluetooth-Funktion (inkl. App)
    • Geeignet zur Zykluskontrolle, Verhütung und Bestimmung des Eisprungs bei Kinderwunsch
    • Thermometer kann mit der dazugehörigen App (Basic Version kostenlos, Premium Version 1 Jahr kostenlos bei Kauf des Thermometers) oder auch ohne App (ganz klassisch in Kombination mit einem Zyklusblatt) genutzt werden
    • Auswertung deiner Fruchtbarkeit nach NFP-Regeln mittels Aufwachtemperatur (oral oder vaginal gemessen), Zervixschleim und/oder Muttermundöffnung (letztere Werte müssen eigenständig beobachtet und in die App eingetragen werden)
    • 3 Minuten automatische Messzeit (gemäß NFP-Regeln)
    • Sicherheit als Verhütungsmittel: Pearlindex entspricht der Sicherheit von NFP und liegt bei einem Wert von 0,4-1,8
    • Speicherung von 30 Messdaten im Thermometer, auf Wunsch automatische Übertragung via Bluetooth in die App
    • Qualitätsversprechen: Made in Germany und Garantie
    • (Technische) Voraussetzungen: Bluetooth-fähiges Smartphone, App als iOS und Android Version erhältlich
    • App ist in fünf verschiedenen Sprachen verfügbar: Deutsch, Englisch, Italienisch, Spanisch und Französisch
    • Kaufpreis liegt bei 79,90 Euro für das Bluetooth-Basalthermometer inkl. ein Jahr kostenloser Nutzung der Premium-Version der App (Kosten App nach 3 gratis Monaten: 3,99 pro Monat oder 34,99 pro Jahr, jederzeit kündbar)
Ovy Bluetooth Thermometer

Mein Team und ich über unsere Erfahrungen mit Ovy

Da Ovy mit der symptothermalen Methode (NFP nach Sensiplan) arbeitet, ist es super geeignet, um Deinen Körper besser kennenzulernen.

Dieses Wissen kannst Du in verschiedenen Lebensphasen ganz gezielt für Dich einsetzen: Zur Verhütung, der Bestimmung Deiner fruchtbaren Tage bei Kinderwunsch oder zum Zyklus-Tracking nach Absetzen der Pille.

Auch in meinem Team nutzen wir Ovy ganz unterschiedlich, je nach unserer aktuellen Lebenssituation.

Caro Team

Caro: „Ich beschäftige mich seit einiger Zeit intensiv mit NFP. Um die Methode sicher anwenden zu können, habe ich extra einen Online-Kurs gemacht. Da ich PCOS habe, kann es manchmal etwas tricky sein, lange Zyklen richtig zu verstehen: In der Ovy-App kann ich diese übersichtlich ablesen, anstatt mehrere Zyklusblätter nebeneinander legen zu müssen. Aktuell nutze ich die App außerdem zur Gegenkontrolle: So habe ich beim Erlernen von NFP nochmal eine zusätzliche Sicherheit.

Annabell: „Nach fast 10 Jahren Pilleneinnahme, hatte ich nach dem Absetzen lange Zeit unregelmäßige Zyklen. Ovy hat mir dabei geholfen, meinen Zyklus besser zu verstehen und dadurch endlich meinen Körper richtig kennenzulernen. Das „klassische NFP“ mit Zyklusblatt und Stift war mir zu umständlich (dafür bin ich direkt nach dem Aufwachen einfach zu müde!). Mit dem Bluetooth Thermometer inkl. App kann ich NFP easy in meinen Alltag integrieren! 

Annabell Team Stockfoto

Auch ich habe meinen Körper in den letzten Jahren durch meine Arbeit, aber auch durch die Nutzung von Tools wie dem OvulaRing immer besser kennengelernt. Dadurch habe ich mittlerweile ein sehr gutes Gespür für meinen Zyklus

Mit Ovy verfolge ich aktuell, ob meine Werte (Länge der Zyklusphasen, Aufwachtemperatur, etc.) in Ordnung sind. Denn gerade die Aufwachtemperatur kann uns viele Hinweise auf unsere Gesundheit liefern.

Aber wie funktioniert Ovy nun eigentlich genau? Denn allein mit dem Messen Deiner Aufwachtemperatur ist es noch nicht ganz getan, um zuverlässige Ergebnisse von der App zu bekommen.

Wie funktioniert das Bluetooth Thermometer von Ovy?

Das Ovy Bluethooth Thermometer ist ein digitales Basalthermometer: Es misst in 0,01 Grad Schritten und auf zwei Stellen nach dem Komma genau. Die Messdaten können automatisch via Bluetooth in die dazugehörige Ovy-App übertragen werden. Das Thermometer kann allerdings auch eigenständig und unabhängig von der App genutzt werden.

Das Ovy Bluethooth Thermometer ist ein digitales Basalthermometer: Es misst in 0,01 Grad Schritten und auf zwei Stellen nach dem Komma genau. Die Messdaten können automatisch via Bluetooth in die dazugehörige Ovy-App übertragen werden. Das Thermometer kann allerdings auch eigenständig und unabhängig von der App genutzt werden.

01_Ovy Bluetooth Basalthermometer UVP 79,90 €
Foto: Ovy GmbH

Morgens direkt nach dem Aufwachen misst Du mit dem Thermometer oral oder vaginal Deine Körpertemperatur. Wichtig ist hierbei, sich während eines Zyklus auf einen Messort festzulegen und nicht zwischen vaginaler oder oraler Messung zu wechseln. Meine Kolleginnen und ich messen alle direkt im Mund unter der Zunge: Das ist super einfach und stressfrei. 

Das Thermometer ist so konzipiert, dass es genau drei Minuten lang (gemäß NFP-Regeln) misst. Das Ende der Messung wird durch individuelle Einstellung entweder per Signalton und/oder Vibration mitgeteilt. Wer mag, kann beides jedoch auch ausstellen. Besonders wichtig ist hierbei, täglich zu einer ähnlichen Zeit (maximales Zeitfenster von vier Stunden) zu messen.

Das Ovy Bluetooth-Thermometer kann sowohl mit Ton, als auch nur mit Vibration oder ganz stumm verwendet werden, was sehr angenehm ist.

Die Temperatur Messdaten in Ovy
Die Zykluskurve in der Ovy App

Anschließend werden die Messdaten direkt per Bluetooth an die Ovy-App übermittelt. Die Übertragung selbst dauert nur wenige Sekunden

Das Thermometer speichert allerdings auch die 30 letzten Messwerte direkt im Thermometer ab: Das ist besonders hilfreich, wenn Du die Werte erst zu einem späteren Zeitpunkt in die App übertragen oder das Thermometer ohne App nutzen möchtest.

Die OVY APP: Ohne Aufwand sicher und natürlich verhüten

Um mit der App sicher zu verhüten oder bei Kinderwunsch zuverlässig den Eisprung ermitteln zu können, muss außerdem täglich der Muttermundöffnungsgrad und/oder die Konsistenz des Zervixschleims per Hand in die App eingetragen werden. Wichtig ist außerdem, Störfaktoren wie Krankheit oder die letzte Partynacht in der App „auszuklammern“, sodass diese Temperaturwerte bei der Auswertung nicht berücksichtigt werden.

ACHTUNG: Nur wenn neben der Aufwachtemperatur mindestens ein weiterer Faktor (Muttermundöffnungsgrad oder Zervixschleim) erfasst wird, kann die App Deine fruchtbaren Tage zuverlässig ermitteln! Wenn Du sicher verhüten möchtest, solltest Du an diesen Tagen zusätzlich (z.B. mit Kondom) verhüten.

Wichtig ist außerdem, dass Du in der App zwei verschiedene Modi auswählen kannst: „Empfängnis regeln“ oder „Schwanger werden“. Nur im Modus „Empfängnis regeln“ wertet die App Deine Daten nach NFP-Regeln aus und kann sicher zur Verhütung genutzt werden!

 Der Modus „Schwanger werden“ richtet sich ausschließlich an Frauen, die schwanger werden und dazu ihre fruchtbaren Tage auswerten möchten: In diesem Modus prognostiziert die App lediglich, wann Du vermutlich fruchtbar bist. Diese Funktion kann auch genutzt werden, wenn Du Deinen Zyklus einfach nur tracken möchtest, ohne es zur Verhütung zu verwenden. 

In der App gibt es außerdem die Möglichkeit, weitere Werte zu dokumentieren. In der kostenlosen Version sind dies beispielsweise Störfaktoren, Periode oder Schmerzen. 

In der Premium-Version weitere Faktoren wie Krankheit, Medikamenteneinnahme oder Schlaf. Hier gibt es zudem ein persönliches Notizfeld sowie die Funktion, Zykluskurven mit Partner*innen zu teilen oder als PDF zu exportieren. Außerdem finden sich im Premium-Abo viele Infos rund um die Themen Frauengesundheit, natürliche Verhütung und Kinderwunsch.

Symptome in dere OVY App festhalten
Symptome & Körpersignale einfach in der Ovy App festhalten

Die Vorteile – Ovy begleitet Dich in jeder Lebensphase

Kommen wir direkt zur Lieblingsfunktion von uns allen: Das ist eindeutig die Speicherung der 30 Messwerte direkt im Thermometer. Es ist einfach so wahnsinnig praktisch, morgens nur an das Messen denken zu müssen und die drei Minuten automatische Messzeit abzuwarten – sonst nichts! Kein nerviges Eintragen in die App oder auf ein Zyklusblatt im Anschluss. 

Das spart uns allen morgens viel Zeit, denn auf Wunsch überträgt das Thermometer die Daten direkt automatisch in die App. Ein Basalthermometer mit besseren Funktionen gibt es einfach wirklich nicht auf dem Markt!

Das Ovy Bluetooth-Thermometer speichert die letzten 30 Messungen und das ist genial, wenn Du Deinen Zyklus einfach nur beobachten möchtest.

Überzeugt hat uns auch die Ovy-App mit ihren vielen verschiedenen Funktionsweisen, insbesondere in der Premium-Version. Die App ist schön und gleichzeitig clean gestaltet: So lassen sich alle Werte leicht auf einen Blick erfassen.

Caro Team

Caro: „Besonders gut gefällt mir, dass ich meine Zyklus-Kurven auch als PDF exportieren kann. So kann ich sie auch auf meinem PC abspeichern oder bei Bedarf ganz einfach mit meiner Ärztin oder NFP-Beraterin teilen!“ 

Die OVY Zykluskurve als PDF
Die Ovy Zykluskurve lässt sich kinderleicht als PDF herunterladen

Aber auch die kostenlose Version der App hat alle wichtigen Funktionen, sodass man nicht zwangsläufig auf die kostenpflichtige Version angewiesen ist.

Beim Kauf des Thermometers gibt es die Premium-Version aber ja ohnehin erstmal für ein Jahr geschenkt

Gleichzeitig finde ich es sehr sympathisch, dass man nicht zwangsweise auf die App angewiesen ist und das Thermometer auch unabhängig davon nutzen kann.

Viele Vorteile zu einem unschlagbaren Preis

Damit wären wir auch schon beim nächsten Punkt, dem Preis: Im Vergleich zu anderen Zyklus-Tools ist Ovy mit einem Anschaffungspreis von knapp 80 Euro für das Basalthermometer wirklich günstig (und mit unserem Code sparst Du sogar noch etwas).  

Und auch das Jahresabo für die Premium-Version der App (erstes Jahr kostenlos!) ist mit ca. 35 Euro preislich vollkommen okay. Wenn man bedenkt, dass es zwei Jahre Garantie auf das Thermometer gibt, ist das meiner Ansicht nach auf den Monat runtergerechnet wirklich günstig.

Apropos fünf Jahre: In dieser Zeit kann im Leben einer Frau viel passieren. Mit Ovy hast Du allerdings wirklich eine zuverlässige Begleiterin an Deiner Seite, auch wenn sich Deine Bedürfnisse im Laufe der Zeit verändern. Egal ob Du Deinen Zyklus kennenlernen, sicher Verhüten oder Deinen Kinderwunsch verwirklichen möchtest. Mit dem Thermometer inkl. App hast Du dafür alles, was du benötigst.

Sichere Dir jetzt 5€ Rabatt auf Ovy mit dem Code:

juliaschultz.coaching

OVY – Stylisch, handlich, sicher

Was mir auch besonders gut gefällt ist, dass ich Ovy problemlos überall mitnehmen kann, z.B. in den Urlaub.

Praktisch ist ebenfalls, dass das Thermometer nicht mit Batterie, sondern einem Akku betrieben wird. Das passende USB-Ladekabel ist sogar direkt im Lieferumfang enthalten. 

Außerdem ist das Thermometer, genau wie die App, schön und schlicht gestaltet: Ein stylisches Thermometer, bei dem es wirklich nicht peinlich sein muss, wenn es jemand auf dem Nachttisch rumliegen sieht!

Es sieht jedoch nicht nur schön aus: Das Thermometer wird in Deutschland produziert und die App ist als Medizinprodukt Klasse 1 zertifiziert. 

Auch die persönlichen Daten der Nutzerinnen werden auf Servern in Deutschland gespeichert. Dadurch unterliegen sie dem deutschen Datenschutz, sodass Du Dir keine Sorgen um Deine persönlichen Daten machen musst – was bei vielen anderen Gesundheits-Apps leider der Fall ist.

Alle Vorteile des Ovy Thermometers

Ideal auch bei PCOS oder nach Absetzen der Pille

Als Coach arbeite ich hauptsächlich mit Frauen zusammen, deren Hormone aus der Balance geraten sind. Daher ist mir immer besonders wichtig zu überprüfen, ob Zyklustracker auch bei unregelmäßigen Zyklen geeignet sind. 

Im Modus „Empfängnis regeln“ ist das bei Ovy definitiv der Fall: Hier trifft die App (im Vergleich zum Modus „Schwanger werden“) keine Voraussagen über deinen Zyklus, sondern wertet allein anhand der tatsächlich eingegebenen Daten mittels NFP nach Sensiplan aus. Dadurch ist Ovy auch bei PCOS oder nach dem Absetzen der Pille ein hilfreiches Tool und kann Dir dabei helfen, deinen Zyklus besser zu verstehen.

Man merkt also wirklich, dass Ovy von Frauen für Frauen entwickelt wurde und daher super auf unsere Bedürfnisse abgestimmt ist. Gibt es also überhaupt Nachteile?

Die Nachteile – wann Du Ovy besser nicht verwenden solltest

Um es kurz auf den Punkt zu bringen: Das Ovy Thermometer inkl. App ist zu Recht so beliebt und es gibt insgesamt nur wenig zu bemängeln.

Achtung, bei den verschiedenen Modi der App

Aus meiner Sicht gibt es nur eine Sache, die für mich gar nicht stimmig ist. Das ist die Unterscheidung der App in die zwei verschiedenen Modi „Schwanger werden“ und „Empfängnis regeln“

Zum einen musst Du dadurch wirklich gut aufpassen, dass Du den richtigen Modus eingestellt hast, wenn Du mit der App sicher verhüten willst. Im Modus „Schwanger werden“, werden lediglich Prognosen getroffen: Dabei würden insbesondere auch Frauen mit Kinderwunsch von einer Auswertung nach NFP-Regeln profitieren, um ihren Eisprung zuverlässig zu bestimmen. Denn nicht bei jeder Frau ist dieser immer genau am gleichen Tag oder in der Zyklusmitte.

Verhütungsmodus OVY App

Wie sicher ist NFP wirklich?

Ein weiterer Punkt ist, dass Du auch bei dieser Methode konsequent in der Anwendung sein musst, um sicher damit zu verhüten. Das Wissen über die NFP-Regeln ist definitiv von Vorteil, wenn Du von Ovy richtig profitieren willst. Etwas mitdenken musst Du also schon, was bei anderen Geräten, wie z.B. Daysy, nicht der Fall ist. 

Wichtig ist dafür, wirklich jeden Tag den Muttermundöffnungsgrad und/oder den Zervixschleim sowie evtl. Störfaktoren (z.B. Krankheit) einzutragen. Und natürlich darf das morgendliche Messen direkt nach dem Aufwachen (noch vor dem Aufstehen) und innerhalb des vierstündigen Zeitfensters nicht vergessen werden.

Durch den Pearlindex wird die Sicherheit eines Verhütungsmittels bestimmt. Dieser errechnet wie viele Frauen schwanger werden, obwohl  sie eine bestimmte Verhütungsmethode korrekt angewendet haben. 

Ein Wert von 0,4 bedeutet, dass pro Jahr 4 von 1.000 Frauen schwanger werden, obwohl sie korrekt nach NFP-Regeln verhütet haben. Im Vergleich dazu hat die Pille einen Pearlindex von 0,1-0,9.

Werde zur Expertin für Dein eigenes Körpergefühl

Aber auch hier ist es mir nochmal wichtig zu betonen: Am besten ist es immer den eigenen Körper kennenzulernen, anstatt einfach blind auf Verhütungstools zu vertrauen

Nur wenn wir unseren Körper richtig verstehen, können wir unseren Zyklus richtig deuten und auch sicher verhüten. Das Ziel sollte daher eigentlich immer sein, das eigene Körpergefühl zu verbessern, um die Tools dadurch auch richtig anwenden zu können. 

Die App ersetzt, auch wenn es nach zuverlässigen Regeln auswertet, nicht Dein eigenes Wissen. Daher ist es auf jeden Fall ratsam, sich etwas in das Thema einzuarbeiten: Denn nur wenn Du beispielsweise Deinen Zervixschleim auch richtig kategorisiert oder Störfaktoren korrekt ausklammerst, kann die App auch zuverlässige Ergebnisse liefern.

Hier gibt es noch Verbesserungsbedarf

Caro, Annabell und ich nutzen Ovy jetzt schon jeweils über viele Monate und können auch bei längerer Nutzung nichts an den Funktionen bemängeln: Ich hatte bisher lediglich mal Probleme als sich das Thermometer kurz „aufgehängt“ hat. 

Da das in meiner langen Nutzungszeit allerdings erst zweimal passiert ist, werte ich das nicht wirklich als Nachteil. Insgesamt klappt bei uns allen sowohl das Messen, als auch die Übertragung in die App immer fehlerfrei.

Annabell: „Was allerdings wirklich sehr schade ist, ist dass der Batteriestatus leider nicht auf dem Display des Thermometers sichtbar ist! Dieser lässt sich nur in der App ablesen.“

An und für sich ist das kein Problem, da das Thermometer bei voller Aufladung sehr lange, über mehrere Wochen, funktioniert. Allerdings ist es uns allen so schon mal passiert, dass wir die Batterieladung so nicht im Blick hatten und dann an einem Tag nicht messen konnten. Da wäre aus unserer Sicht noch Verbesserungsbedarf.

Ist das Messen der Aufwachtemperatur überhaupt noch zeitgemäß?

Im Vergleich zu neuen Zyklustrackern, wie OvulaRing oder trackle, mag das klassische Messen im Mund vielleicht etwas „altmodisch“ wirken. Es gibt heute einfach mehr technische Möglichkeiten nicht nur die Aufwachtemperatur, sondern tatsächlich die Basaltemperatur zu bestimmen. Natürlich ist es cool, diese Temperaturwerte alle zu kennen, um sich besser kennenzulernen. 

Um sicher zu verhüten, ist das Ermitteln der Aufwachtemperatur mit dem Ovy-Thermometer allerdings vollkommen ausreichend. Die NFP-Methode ist seit vielen Jahren erprobt und nicht umsonst bei vielen Frauen so beliebt!

Alle Vor- und Nachteile auf einen Blick

Vorteile

  • Bei unregelmäßigen Zyklen geeignet
  • Speichert 30 Messwerte direkt im Thermometer
  • Sehr schönes und handliches Design
  • Sehr übersichtliche und cleane Ovy-App (auch in der kostenfreien Version)
  • Kann auch ohne dazugehörige App genutzt werden
  • Günstiger Preis im Vergleich zu anderen Zyklus-Tools
  • Für Kinderwunsch und Verhütung zu nutzen
  • Du lernst Deinen Körper und Zyklus viel besser kennen
  • Made in Germany
  • Datensicherung gemäß deutschem Datenschutz

Nachteile

  • Unterschiedliche Modi und somit unterschiedliche Auswertungen der Temperatur sind etwas verwirrend
  • Die Regeln von NFP nach Sensiplan sollten trotz App-Auswertung beherrscht werden, niemand kennt deinen Körper besser, als Du selbst
  • 3 Minuten Messzeit kann nicht jede Frau umsetzen

Fazit

Mein Team und ich nutzen Ovy wirklich sehr gerne! Aktuell nutzt keine von uns das Thermometer inkl. App zur alleinigen Verhütung. Trotzdem bin ich überzeugt, dass Ovy zur sicheren Verhütung definitiv sehr gut geeignet ist – vorausgesetzt man hat sich im Vorfeld zusätzlich bereits etwas mit dem eigenen Körper (z.B. Kategorisierung des Zervixschleims) auseinandergesetzt. 

Und auch bei Kinderwunsch ist es ein super Tool, um einfach die fruchtbaren Tage zu bestimmen. Allerdings würde ich auch hier den Modus „Empfängnis regeln“, der nach NFP Regeln arbeitet, verwenden.

Um den eigenen Zyklus besser kennenzulernen – gerade auch für Frauen mit unregelmäßigen Zyklen nach Absetzen der Pille oder bei PCOS – ist Ovy mit seinen Funktionen im Vergleich zu anderen Zyklus-Tools preislich unschlagbar

Natürlich gibt es mittlerweile auch Zykluscomputer, die tiefere Einblicke bieten, indem sie noch detailliertere Werte liefern (z.B. OvulaRing). Dass kann sehr aufschlussreich und interessant sein, ist aber z.B. für eine sichere Verhütung nicht unbedingt notwendig.

Generell haben uns drei am meisten der günstige Preis, die sicheren Funktionen und die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten über einen langen Zeitraum überzeugt. 

Mein Team und ich empfehlen Ovy daher auf jeden Fall an alle Frauen weiter, die sicher NFP nutzen und leichter in ihren Alltag integrieren möchten. Als sichere Alternative zu hormonellen Verhütungsmethoden und um endlich ein gutes Körpergefühl (zurück) zu bekommen!

Teile diesen Blogartikel!

Hey, ich bin Julia

Als Hormon und PCOS Coach helfe ich Frauen dabei, ihre Hormone natürlich zu regulieren. Damit die damit verbundenen Symptome – wie ständige Müdigkeit, Haarausfall, Akne, überflüssige Pfunde und ausbleibende Periode – endlich der Vergangenheit angehören.
Artikelinhalt

Ein kleiner Hinweis:

Meine Texte können Werbung zu meinen Produkten oder auch Werbe-Links zu Produkten (mit * gekennzeichnet) enthalten, die ich nutze & liebe. Wenn Du über diese Links etwas bestellst, erhalte ich einen kleinen Anteil davon.

DISCLAIMER

Ich bin kein Arzt oder Wissenschaftler! Alle Erklärungen sind sehr vereinfacht dargestellt und Fehler können enthalten sein. Bitte sprich vor der Einnahme von Nahrungs-ergänzungsmittel oder Änderungen Deiner Ernährung mit einem Arzt oder Ernährungsberater.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

2 Kommentare

  1. Kira

    Hallo, ich habe gesehen, du schreibst, dass das ovy Basalthermometer eine Garantie von 5 Jahren hat, auf der Website steht allerdings 2 Jahre. Hat sich das Garantieversprechen geändert? Liebe Grüße und Danke 🙂

    Antworten
    • Julia Schultz

      Oh ja da würde ich nach dem gehen, das auf deren Website steht. Das ist dann aktueller. Danke für den Hinweis!

      Antworten

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert