Zykluscomputer Test & Vergleich - für Verhütung, Kinderwunsch & Zyklustracking
Inhalt

Tipp vorweg: Falls du PCOS, einen unregelmäßigen Zyklus oder eine Hormonstörung hast, empfehlen wir dir kontinuierlich messende Zykluscomputer wie OvulaRing und Trackle. 

Welcher ist der beste Zykluscomputer?

  • Unser Favorit ist OvulaRing, da seine Temperaturmessung am genauesten ist und er auch für Frauen mit Hormonstörungen (z. B. PCOS), langen oder unregelmäßigen Zyklen geeignet ist. 
  • Auch Trackle hat uns absolut überzeugt und eignet sich für alle, die das tägliche Herausnehmen und Einsetzen nicht stört.
  • Wer lieber klassisch oral die Basaltemperatur messen und ein günstigeres Gerät möchte, ist auch mit Ovy gut beraten.

Warum einen Zykluscomputer nutzen?

Zykluscomputer berechnen die fruchtbaren und unfruchtbaren Tage deines Zyklus – also wann du schwanger werden kannst und wann nicht. Sie werden oft zur natürlichen Familienplanung (NFP) verwendet. Du kannst mit ihrer Hilfe:

  • Verhüten (z. B. nach Absetzen der Pille)
  • Schneller schwanger werden
  • Deinen Zyklus analysieren (z. B. um festzustellen, ob du einen Eisprung hast)

Zur Berechnung braucht ein Zykluscomputer mindestens das Datum deiner Menstruation plus die tägliche Basaltemperatur (= Körpertemperatur direkt nach dem Aufwachen). 

Noch genauer wird es, wenn du zusätzlich die Konsistenz des Zervixschleims oder den Zustand des Muttermundes angibst. Diese Kombination aus Temperatur und weiterem Körpersignal nennt sich symptothermale Methode. Sie gilt als sicherer Weg, um fruchtbare Phasen zu erkennen und vorauszusagen.

Zykluscomputer-Test: Kurzübersicht

Unser Favorit: OvulaRing

Einsetzen und vergessen – bis zur Periode. OvulaRing ist die einfachste und müheloseste Methode, um den Zyklus zu tracken. Für uns der beste Zykluscomputer.

OvulaRing Zykluscomputer: Unser Testsieger

Der OvulaRing ist ein Biosensor, der in der Vagina getragen wird und kontinuierlich die Körpertemperatur misst. Die Daten werden nach dem Herausnehmen an die App übertragen. Ob du 1x pro Zyklus oder häufiger Daten übertragen möchtest, steht dir frei.

Vorteile:

  • Kein Temperaturmessen am Morgen nötig
  • Erstellt die genauesten Zykluskurven von allen Geräten
  • Unsere Empfehlung bei langen oder unregelmäßigen Zyklen, Hormonstörungen und PCOS
  • Störfaktoren (z. B. wenig Schlaf, Alkohol, Krankheit) reduzieren nicht die Zuverlässigkeit
  • Bei Kinderwunsch: integrierter Schwangerschaftstest

Nachteile:

  • Das Herausnehmen ist etwas umständlich
  • Relativ hoher Preis und laufende Kosten

Preis: 
47-69 € pro Monat (je nach Nutzungsdauer)

Rabattcode:
5 % Rabatt mit dem Code „HormonCoach“ im OvulaRing Online-Shop:

Zum Shop

👉 Ausführlicher Erfahrungsbericht zu OvulaRing

Auch sehr gut: Trackle

Über Nacht in der Vagina tragen: Trackle misst kontinuierlich und bestimmt die Basaltemperatur sehr genau.

Trackle Erfahrungsbericht

Trackle misst die Körperkerntemperatur über einen kleinen Sensor, den man über Nacht in der Vagina trägt. Es misst die Temperatur alle 5 Minuten und erfasst die Basaltemperatur sehr zuverlässig. Die Daten werden per App analysiert, um den Eisprung und die fruchtbaren Tage zu bestimmen.

Vorteile:

  • Kein Temperaturmessen am Morgen nötig
  • Sehr genau durch kontinuierliche Temperaturmessung
  • Geeignet bei langen und unregelmäßigen Zyklen (z. B. bei PCOS)
  • Fairer Preis

Nachteile:

  • Tägliches Einführen und Herausnehmen kann zunächst ungewohnt sein
  • Die Batterie hält ca. zwei Jahre, danach muss das Gerät ersetzt werden

Preis: 
239,90 € als Einmalkauf oder 11,90 € monatlich zzgl. Einmalzahlung von 29,90 € fürs Starter-Kit

Rabattcode:
10 % Rabatt mit „TRACKLE10“ im Trackle-Online-Shop:

Zum Shop

👉 Ausführlicher Erfahrungsbericht zu Trackle

Orale Messung: Daysy Zykluscomputer

Für alle, die kein Gerät im Körper tragen möchten und trotzdem nur mit Temperaturmessung auskommen möchten. Sehr einfach!

Daysy testen

Mit dem Daysy Thermometer misst du morgens oral deine Basaltemperatur – und das war’s! Mehr braucht der Zykluscomputer nicht zur Bestimmung der fruchtbaren Tage. Für alle, die für NFP nicht den Zervixschleim oder Muttermund beobachten möchten.

Vorteile:

  • Nur 60 Sekunden Messzeit
  • Keine weiteren Körpersignale (z. B. Zervixschleim) nötig
  • Der Algorithmus erstellt zuverlässige Prognosen
  • Ampel-System, das auf einen Blick fruchtbare Tage anzeigt
  • Auch geeignet bei langen und unregelmäßigen Zyklen (z. B. bei PCOS)
  • Wiederaufladbar per USB

Nachteile:

  • Jeden Morgen direkt nach dem Aufwachen temperaturmessen
  • NFP-Störfaktoren (z. B. wenig Schlaf, Alkohol, Schichtdienst) müssen berücksichtigt werden, da sie die Daten ungenau machen
  • Hoher Anschaffungspreis

Preis: 
299 €

Rabattcode:
20 € Rabatt mit dem Code “DaysyEU+668” im Daysy-Shop:

Zum Shop

👉 Ausführlicher Erfahrungsbericht zu Daysy

Preistipp: Ovy Basalthermometer

Der Klassiker: Jeden Morgen die Basaltemperatur messen. Das bedeutet am meisten Aufwand, dafür ist Ovy günstig. Gut geeignet als Einstiegsmodell.

Alle Vorteile des Ovy Thermometers

Mit dem Ovy Thermometer misst du jeden Morgen oral deine Basaltemperatur, die im Thermometer gespeichert und auf Wunsch automatisch an die Ovy-App übertragen wird. Für zuverlässige Analysen nach NFP trägst du zusätzlich deine Zervixschleim- und/oder Muttermund-Beobachtung ein.

Vorteile:

  • Günstiger Preis
  • Wiederaufladbar per USB
  • Im Verhütungs-Modus “Empfängnis regeln” auch bei unregelmäßigen Zyklen geeignet

Nachteile:

  • Jeden Morgen direkt nach dem Aufwachen temperaturmessen
  • 3 Minuten Messzeit 
  • NFP-Störfaktoren (z. B. wenig Schlaf, Alkohol, Schichtdienst) müssen berücksichtigt werden, da sie die Daten ungenau machen
  • Im Modus “Schwanger werden” werden lediglich Prognosen getroffen, die den Eisprung nicht immer zuverlässig bestimmen

Preis: 
79,90 €

Rabattcode:
5 € Rabatt mit dem Code “juliaschultz.coaching” im Ovy-Shop:

Zum Shop

👉 Ausführlicher Erfahrungsbericht zu Ovy

Vergleichstabelle

OvulaRing

  • Vaginal einsetzen und für 1 Monat vergessen
  • genaueste Messung & Zykluskurven
  • Unsere Empfehlung bei unregelmäßigen Zyklen
  • Störfaktoren beeinflussen nicht
  • Herausnehmen ist Übungssache
  • hoher Preis und laufende Kosten
Unser Favorit

Trackle

  • Genaue Messung durch nächtliches vaginales Tragen
  • geeignet bei unregelmäßigen Zyklen
  • fairer Preis
  • tägliches Herausnehmen und Einführen
Auch sehr gut

Daysy

  • kein Tragen im Körper
  • 60 Sek. Messzeit
  • keine weiteren Körpersignale (z. B. Zervixschleim) nötig
  • jeden Morgen temperaturmessen
  • NFP-Störfaktoren können Daten ungenau machen
  • hoher Anschaffungspreis
Orales Messen

Ovy

  • günstiger Preis
  • ideal zum Vertrautmachen mit der symptothermalen Methode (NFP)
  • jeden Morgen temperaturmessen
  • 3 Min. Messzeit
  • weitere Körpersignale sind nötig (Zervixschleim oder Muttermund)
  • NFP-Störfaktoren können Daten ungenau machen
Preistipp

Cyclotest MyWay

  • viele Funktionen und Tracking-Möglichkeiten
  • 60 Sek. Messzeit
  • fairer Preis
  • jeden Morgen temperaturmessen
  • recht groß und unhandlich zum Mitnehmen
  • Ungeeignet bei Zyklen, die länger als 45 Tage sind
  • hoher Anschaffungspreis

Inne Minilab

  • kein Temperaturmessen
  • Einblicke in die Progesteron-Hormonkurve
  • 30 Sekunden Testzeit (zzgl. Auswertungszeit)
  • Störfaktoren (z. B. Alkohol, Krankheit) beeinflussen nicht die Auswertung
  • Laufende Kosten für Teststreifen
  • 30 Min. vor dem Testen dürfen keine fremden Substanzen im Mund sein
  • Nicht geeignet bei unregelmäßigen Zyklen oder Hormonstörungen

Wichtige Infos rund um Zykluscomputer

Ein Zykluscomputer ist ein Gerät zum Tracken und Analysieren des Menstruationszyklus, um fruchtbare und unfruchtbare Tage zu bestimmen und vorauszusagen. Das macht sie besonders hilfreich für die hormonfreie Verhütung, bei Kinderwunsch und zur Zyklusanalyse, z. B. bei Hormonstörungen.

Zum Tracking messen sie meist die Basaltemperatur und bieten zusätzlich die Möglichkeit, Daten zum Zervixschleim, Muttermund, Lebensstil oder zu weiteren Symptomen einzutragen.

Die kurze Antwort: Ja! 

Die lange Antwort: Jedes Verhütungsmittel ist so gut wie seine Anwendung, das gilt auch für Zykluscomputer. Deren Verhütungsmethode basiert auf der symptothermalen Methode bzw. NFP (siehe unten). Das bedeutet: Die Analyse anhand von Temperatur UND einem Körpersignal, z. B. Zervixschleim-Konsistenz. Bei korrekter Anwendung ist die symptothermale Methode zur Verhütung sicherer als die Anti-Baby-Pille.

Wie sicher? Das zeigt der Pearl-Index (je kleiner desto besser). Er gibt an, wie viele von 100 Frauen pro Jahr unter Verwendung dieser Verhütungsmethode schwanger werden.

Verhütungsmethode

Pearl-Index

Symptothermale Methode (mit Körpersignal)

0,3-0,4

Basaltemperaturmethode (nur Temperatur)

1-3

Pille

0,1-1,0

Kondom

4-5

Mithilfe eines Zykluscomputers kannst du deine fruchtbaren Tage genau bestimmen und sogar voraussagen. An diesen Tagen kannst du zielgerichtet Geschlechtsverkehr haben und so deine Chancen auf eine Schwangerschaft erhöhen.

Außerdem kannst du deinen Zyklus und eventuelle Störungen erkennen und feststellen, wann und ob ein Eisprung stattgefunden hat.

Mit der symptothermalen Methode, auch als natürliche Familienplanung (NFP) nach Sensiplan bekannt, lassen sich die fruchtbaren und unfruchtbaren Phasen des Menstruationszyklus zuverlässig bestimmen.

Anhand der Basaltemperatur und eines weiteren Körpersymptoms (Zustand des Zervixschleim oder Muttermund) wird bestimmt, wo man sich gerade im Zyklus befindet und daher fruchtbar ist oder nicht. Dies hilft dabei, schneller schwanger zu werden oder sicher zu verhüten.

Zur Verhütung muss an fruchtbaren Tagen ein zusätzliches Verhütungsmittel wie ein Kondom verwendet werden.

Unterschied: Was braucht man zur Analyse?

Symptothermale Methode: Basaltemperatur + Körpersignal
Temperaturmethode: Nur Basaltemperatur

Die Genauigkeit der symptothermalen Methode kann durch verschiedene Störfaktoren beeinträchtigt werden. Denn sie können die Temperatur verändern und Körpersignale oder den Zyklusablauf beeinflussen. Dazu gehören:

Krankheiten und Infektionen, Zu kurzer oder unregelmäßiger Schlaf, Medikamente, Alkohol- und Drogenkonsum, Stress, Reisen und Zeitumstellungen, Starke Ernährungsumstellung, Intensiver Sport

Diese Störfaktoren sollten zusätzlich im Zykluscomputer angegeben werden, damit sie in den Berechnungen berücksichtigt werden.

Die Basaltemperatur ist die Körpertemperatur, die morgens im Ruhezustand gemessen wird. Sie wird im Rahmen der natürlichen Familienplanung (NFP) genutzt, um fruchtbare und unfruchtbare Tage im Menstruationszyklus zu bestimmen.

Die Basaltemperatur wird morgens direkt nach dem Aufwachen und vor dem Aufstehen gemessen. Es ist wichtig, dass sie immer zur gleichen Zeit und nach mindestens drei Stunden ununterbrochenem Schlaf gemessen wird.

Die Temperatur kann oral, rektal oder vaginal gemessen werden. Der gewählte Messort sollte während eines Zyklus beibehalten werden, da die Temperatur je nach Messort leicht variieren kann.

Wenn Du Deine Periode bisher noch nicht auf natürlichem Wege wiederbekommen hast, empfehlen wir Dir, Dich erstmal zur PCOS Masterclass OHNE Kinderwunsch Paket anzumelden. Hier arbeiten wir intensiv daran, dass Du Deine Periode wieder bekommst, und somit gleichzeitig trotzdem an Deinem Kinderwunsch. Sobald Du wieder einen Zyklus hast (egal ob gleich um die 28 Tage oder noch etwas länger), kannst Du Dich nochmal bei uns melden und das Kinderwunschpaket mit der Zyklustracking & Kinderwunsch Mastery inkl. OvulaRing separat erwerben, um nun aktiv mit der Hilfe von OvulaRing Deinen Zyklus kennenzulernen und an dem Kinderwunsch zu arbeiten.

Weitere Zykluscomputer im Test

Cyclotest myWay

Für alle, die sich ein All-in-one-Gerät mit vielseitigen Funktionen wünschen.

Der Cyclotest myWay ist ein zuverlässiger Zykluscomputer, der durch seine Genauigkeit und vielseitigen Funktionen überzeugt. Er kombiniert Basalthermometer und Computer in einem und kommt ohne zusätzliche App aus.

Vorteile:

  • Viele Funktionen und Tracking-Möglichkeiten
  • All-in-One: keine zusätzliche App nötig
  • Licht-Signal & Weckerfunktion zur Erinnerung ans Messen
  • Angenehmer Messfühler mit flexiblem Kabel
  • 60 Sekunden Messzeit

Nachteile:

  • Jeden Morgen direkt nach dem Aufwachen temperaturmessen
  • Recht groß und unhandlich zum Mitnehmen
  • Viel Rumgeklicke auf dem Computer, um alle Funktionen zu nutzen
  • Daten-Teilen mit Frauenärzt:innen ist eher umständlich
  • Nicht empfohlen bei Zyklen, die länger als 45 Tage sind
  • Relativ hoher Anschaffungspreis

inne Minilab

Ohne Temperaturmessen: inne trackt den Zyklus über den Progesteronspiegel im Speichel. Die Prognose gibt an, wann deine fruchtbaren Tage sind.

Inne macht Müll - will aber nachhaltiger werden

Mal ganz anders: das inne Minilab arbeitet nicht mit der symptothermalen Methode, sondern wertet deinen Zyklus anhand des Progesteronspiegels aus. Aktuell ist es für die Überwachung der Fruchtbarkeit (bei Kinderwunsch), jedoch noch nicht zur Verhütung zertifiziert.

Vorteile:

  • Bei Kinderwunsch: Fruchtbare Tage zuverlässig bestimmen
  • Nur 30 Sekunden Testzeit (zzgl. Auswertungszeit)
  • Störfaktoren (z. B. Alkohol, Krankheit) beeinflussen nicht die Auswertung
  • Detaillierte Einblicke in Deine Progesteron-Hormonkurve

Nachteile:

  • Laufende Kosten für Teststreifen
  • 30 Min. vor dem Testen keine fremden Substanzen im Mund erlaubt
  • Nicht geeignet bei PCOS, Endometriose, unregelmäßigen Zyklen, Stillzeit, Pubertät und Wechseljahren
  • Nicht zur Verhütung empfohlen

Preis: 
Ab 129 € fürs Inne Minilab zzgl. 29 € monatlich für die Teststreifen

Zum Shop

👉 Ausführlicher Erfahrungsbericht zu Inne

Wie haben wir getestet?

Alle Bewertungen basieren auf unseren eigenen Erfahrungen mit den Zykluscomputern und Zyklustrackern. Jedes Gerät in diesem Vergleich wurde von einem unserer Teammitglieder über einen längeren Zeitraum (teilweise über 1 Jahr) getestet. Unsere ausführlichen Testberichte und mehr Infos zu Zyklustrackern und -computern findest du hier:

👉 Alle Erfahrungsberichte & mehr über Zykluscomputer

Teile diesen Blogartikel!

Hey, ich bin Julia

Als Hormon und PCOS Coach helfe ich Frauen dabei, ihre Hormone natürlich zu regulieren. Damit die damit verbundenen Symptome – wie ständige Müdigkeit, Haarausfall, Akne, überflüssige Pfunde und ausbleibende Periode – endlich der Vergangenheit angehören.
Artikelinhalt

Ein kleiner Hinweis:

Meine Texte können Werbung zu meinen Produkten oder auch Werbe-Links zu Produkten (mit * gekennzeichnet) enthalten, die ich nutze & liebe. Wenn Du über diese Links etwas bestellst, erhalte ich einen kleinen Anteil davon.

DISCLAIMER

Ich bin kein Arzt oder Wissenschaftler! Alle Erklärungen sind sehr vereinfacht dargestellt und Fehler können enthalten sein. Bitte sprich vor der Einnahme von Nahrungs-ergänzungsmittel oder Änderungen Deiner Ernährung mit einem Arzt oder Ernährungsberater.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert